MainzZero – Klimaentscheid Mainz

Seminartipps zur Bildungsoffensive Klima:

Baumbündnis verschafft sich Gehör

Mehr als 90 Menschen haben sich bei einer Kundgebung am 9. Juni am Rade der konstituierenden Sitzung des Mainzer Stadtrats für einen bewussteren Umgang mit möglichen Baumfällungen in Mainz stark gemacht. Neben einem riesigen Banner („Stoppt die Fällungen! Alle Bäume bleiben!“ – s. oben) gab es Plakate zu den einzelnen „Tatorten“ sowie einen Mainz-Stadtplan mit diesen Stellen. Einige Bäume vor dem Seiteneingang des Schlosses trugen Baumdemo-Schilder. Außerdem wurden Flyer mit den Forderungen des Bündnisses verteilt. Unser Pressesprecher Uli Walter hat das Bündnis vorgestellt, anschließend gab es Redebeiträge zu einigen „Tatorten“ (Lemmchenschule, Mombacher Straße, Layenhof, Einkaufszentrum Lerchenberg).

MainzZero fordert neuen Stadtrat zum Umsetzen des Masterplans auf

Der „Masterplan 100% Klimaschutz“ liefert bereits seit seiner Erstauflage 2017 zahlreiche Hinweise, welche Maßnahmen für ein klimaneutrales Mainz notwendig sind. Er wurde 2022 überarbeitet, konkretisiert und mehrheitlich vom Stadtrat am 30. November 2022 verabschiedet. Doch was aus Sicht der Bürgerinitiative MainzZero fehlt, sind entsprechende Ressourcen und vor allem Tempo bei der Umsetzung. Dazu fordern wir den sich am 9. Juli neu bildenden Stadtrat in einer Pressemitteilung auf.

Bürgerbeteiligung: Lärmkartierung des Flughafen Frankfurt kommentieren

Das Land Hessen hat im Rahmen der gesetzlichen Pflicht zur Lärmminderungsplanung nach Bundesimmissionsschutzgesetz Lärmkarten erstellt. Dazu gehört auch die Lärmkartierung des Flughafen Frankfurt, dessen kartierte Lärmauswirkungen erstmalig weit ins Mainzer Stadtgebiet hineinragen. Auch Mainzer Bürger:innen haben die Möglichkeit, auf dem Beteiligungsprotal des Landes Hessen bis zum 7. August beim Regierungspräsidium Darmstadt die dargestellten Maßnahmen zu kommentieren.

Meenzer Sommerstraßen auch 2024

MainzZero hatte es 2023 mit der “1. Meenzer Nachbarschaftsstraße” in der Adam-Karrillon-/Ecke Leibnizstraße gezeigt: Sommerstraßen werden angenommen. Meenzer Sommerstraßen sind ein einfaches und praktikables Instrument, vor allem dicht bebaute Stadtteile kinderfreundlicher zu gestalten und die Aufenthaltsqualität für Anwohnende im öffentlichen Raum zu verbessern. Durch eine zeitlich begrenzte Sperrung eines Straßenabschnitts für den Durchfahrtsverkehr und der öffentlichen Parkplätze kann der Straßenraum so für Kinder zum Spielen und für die Nachbarschaft als Treffpunkt erschlossen werden. Also – mit Nachbarn zusammenschließen und den Antrag für eine Sommerstraße stellen! Weitere Infos und Antragsunterlagen auf mainz.de

Mainzer Ampel verliert Mehrheit

Bei den Kommunalwahlen vom 9. Juni bleiben die Grünen mit 24,8 (2019: 27,6) Prozent der Stimmen stärkste Fraktion im Mainzer Stadtrat. Die CDU (23,6 Prozent, 2019: 23,4) landet auf Platz zwei gefolgt von der SPD (19,5 Prozent, 2019: 20,5). Die AfD landet mit 6 Prozent (2019: 5,3) hinter der Partei Die Linke, die 6,9 Prozent (2019: 5,9) der Stimmen geholt hat. Damit verliert die seither regierende “Ampel” aus Grünen, SPD und FDP allerdings ihre Mehrheit. Zusammen kommen Grüne, SPD und FDP auf 30 Stimmen (2019: 33). Im Stadtrat sitzen 60 Gewählte und der Oberbürgermeister, der qua Amt eine Stimme hat.
Bei den Stichwahlen am 23. Juni haben sich folgende Ortsvorsteher-Kandidat:innen durchgesetzt: Dr. Brian Huck (Grüne, 59,5% – Altstadt), Christoph Hand (Grüne, 53,9% – Neustadt), Daniel Köbler (Grüne, 56,8% – Oberstadt), Christin Sauer (Grüne, 64,3 % – Hartenberg-Münchfeld), Josef Aron (Grüne, 53,7% – Gonsenheim), Manfred Mahle (SPD, 57,1 – Finthen), Manfred Lippold (CDU, 51,7% – Bretzenheim), Dr. Claudius Moseler (ÖDP, 58,1% – Marienborn), Ulrike Cohnen (CDU, 58,9% – Hechtsheim), Anette Odenweller (CDU, 54,7% – Ebersheim) und Norbert Riffel (CDU, 65,8% – Laubenheim).
Die Ergebnisse der Stadtratswahl 2024
Die Ergebnisse der Wahlen zu den Ortsbeiratswahlen 2024
Die Ergebnisse der Wahlen 2019 (PDF-Datei)

Gelungene Premiere bei ‘Stadtgefühle – Das Zukunftsfest’ ruft nach mehr

Tolle drei Tage “Stadtgefühle: Das Zukunftsfest”, tolles altersdurchmischtes Team, das mehr als 2.000 Besucherinnen und Besucher begrüßen konnte – die Premiere des Zukunftsfestes der Zukunftsinitiative Mainz war trotz durchwachsenem Wetter ein voller Erfolg und Werbung für ein nachhaltiges, lebenswertes Mainz. Und ruft nach einer Fortsetzung, denn die Resonanz zeigt, dass Bedarf vorhanden ist, unser Mainz gemeinsam mit Mainzerinnen und Mainzern zu gestalten. So standen u.a. am Samstagnachmittag auf dem Ernst-Ludwig-Platz die Vertreter:innen der demokratischen Parteien dem Publikum Rede und Antwort bei einer Podiumsdiskussion (Foto). Eine Nachbetrachtung in Wort und Bild unter Berichte

Auch Klimabeirat votiert pro Voranggebiete Windenergie für Mainz

Der Klimaschutzbeirat (KSB) der Stadt Mainz hat sich mit großer Mehrheit dafür ausgesprochen, die bereits von der Planungsgemeinschaft Rheinhessen-Nahe beschlossenen Windenergie-Vorrangebiete für Mainz nicht nur beizubehalten, sondern nach Möglichkeit weitere Flächen auszuweisen. In der KSB-Sitzung am 28. Mai wurde dieser Beschluss einstimmig (mit einer Enthaltung) gefasst.

Bereits im Februar hatten sich die Scientists4Future, die Parents4Future, der BUND und MainzZero mit einem Brief an die 11 Mainzer Regionalvertreter:innen der Planungsgemeinschaft Rheinhessen-Nahe gewandt. Hintergrund: in der Sitzung am 27. Februar sollten unter TOP 6 die bisher ausgewiesenen “Vorranggebiete Windenergienutzung” für Mainz reduziert werden. Und dies, obwohl die obere Naturschutzbehörde keine negative Stellungnahme zum von der Stadt Mainz in Auftrag gegebenen Vogelzuggutachten gegeben hatte. Deshalb wurde u.a. durch diesen Einspruch der Antrag abgelehnt.

Baumfällungen an Härtlingschule in Finthen stoppen

Auf dem Gelände der Peter-Härtling-Schule in Finthen haben am Fastnachts-Freitag die Kettensägen, Bagger und Traktoren begonnen das Gelände von Bäumen und Sträuchern zu befreien. „Es sieht aus wie ein Massaker“ so eine Nachbarin. Sie kämpft mit den Tränen, ist fassungslos.
„Die Arbeiter hauen alles Grüne weg, was sich ihnen in den Weg stellt“. Die Anwohner:innen sind geschockt.
Deshalb hatte die Bürgerinitiative Härtling-Schule am Freitagabend kurzfristig zu einer spontanen Kundgebung aufgerufen. “Wir wollen das nicht einfach so hinnehmen, im Interesse der Zukunft unserer Kinder und der Mainzerinnen und Mainzer“ so Brusch weiter. Mehr als 20 Bürger:innen waren dem kurzfristigen Aufruf gefolgt. Hier geht’s zur Petition und auch zur Petition gegen die Baumfällungen für den Neubau der Lemmchenschule in Mombach.

Berichte und Fotos von Veranstaltungen

Berichte und Fotos von Veranstaltungen, bei denen MainzZero beteiligt war, unter Berichte

Neues rund um MainzZero

Weitere aktuelle Nachrichten, Pressemitteilungen und ergänzende Unterlagen zum Download im Bereich News und Downloads

Wer wir sind

Wir haben in 2021 das Bürgerbegehren ‘MainzZero – Klimaentscheid Mainz’ organisiert und dabei 13.352 Unterschriften von Mainzer:innen gesammelt. Mit unterschiedlichen Maßnahmen und Aktionen setzen wir uns weiterhin aktiv dafür ein, dass Mainz möglichst schnell klimaneutral wird. Mehr Infos auf der Seite “Unsere Forderungen, unsere Ziele”

Unsere Vision

Mainz bleibt im Rahmen des ihm zustehenden Budget für die Treibhausgas (THG)-Emissionen, damit das 1,5-Grad-Ziel – 2015 von rund 200 Staaten im Pariser Klimaabkommen beschlossen – eingehalten wird.

Warum eigentlich 1,5 Grad?
Dieser Film erklärt die Hintergründe.

Unsere Mission

Wir bewirken mit MainzZero und unseren Partnern ein Umdenken in Stadtverwaltung und Politik sowie bei den Mainzer:innen hin zum Erreichen des 1,5 Grad-Ziels. Dazu ist es notwendig, die kommunalen THG-Emissionen um jährlich mindestens 10% im Vergleich zu 2021 zu senken. Die Stadt Mainz muss dazu die Grundlagen schaffen. Ein wesentlicher Beitrag zum Erreichen dieses Ziels ist unser Verkehrskonzept

Unsere Mission – Beispiel Neubrunnenstraße als verkehrsberuhigte “Grünachse”

Unsere Aktionen

Grünachsen: 6.600 Unterschriften an OB Haase überreicht

6.600 Unterschriften von Bürgerinnen und Bürgern zur Grünachsen-Petition der Bürgerinitiative MainzZero wurden am 2. Februar vor dem Mainzer Staatstheater (Foto) überreicht. Die von zehn weiteren Organisationen unterstützte Petition wurde im Mai 2023 gestartet und richtet sich an Oberbürgermeister (OB) Nino Haase, der persönlich die Unterschriften im Beisein von Umweltdezernentin Janina Steinkrüger entgegennahm. Mehr Infos und Fotos unter Berichte

Konzept „Verkehrswende jetzt!“

MainzZero hat ein 84-seitiges Konzept „Verkehrswende jetzt! – Bausteine für ein Mainzer Mobilitätskonzept“ für einen nachhaltigen, klima- und menschenfreundlichen Innenstadtverkehr ausgearbeitet und in zwei Veranstaltungen vorgestellt. Mehr Infos und Hintergründe auf der Seite “Verkehrskonzept”

Fahrraddemo: Alicenbrücke zeigt FlächenUNgerechtigkeit

Aufstellung zur Raddemo am 15. Juni 2023 auf der Mainzer Alicenbrücke

“An der Alicenbrücke zeigt sich die Glaubwürdigkeit der Stadt zur Verkehrswende,” so Armin Schulz (gelbes T-Shirt), Verkehrsexperte des Mainzer Radfahrforums und von MainzZero, bei der Fahrraddemo am 15. Juni 2023. Nicht erst seit einer von den Organisatoren durchgeführte Verkehrszählung hat sich ergeben, dass auf dieser stark frequentierten Verkehrsachse ein klares Ungleichgewicht zugunsten des motorisierten Verkehrs existiert. Dafür zeigten rund 200 Teilnehmende bei der Raddemo auf der Alicenbrücke und vier Rundtouren ganz klar Flagge und forderten die Stadt unmissverständlich zum Handeln auf. Weitere Infos unter Berichte
„Diese Spur fürs Rad.“ Mit dieser Forderung haben rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 25. April 2024 erneut für die Einrichtung einer geschützten Fahrradspur auf der Alicenbrücke demonstriert und die Stadt aufgefordert, endlich zu Handeln. Weitere Infos, Hintergründe und Fotos unter Berichte

Bildungsoffensive: Klima-Bildung für alle

Ein fundiertes Hintergrundwissen bei den Mainzerinnen und Mainzern, aber auch bei den Mitarbeitenden in der Stadtverwaltung ist essentiell. Nur so können die nicht mehr zu leugnenden Folgen des Klimawandels eingeschätzt und die dafür notwendigen Entscheidungen der öffentlichen Hand und der Privathaushalte getroffen werden. Deshalb wurde im August 2022 die “Bildungsoffensive Klima” von der vhs Mainz und MainzZero gestartet und mit Startschuss am 1. Juni 2023 durch eine gleichnamige Webseite ergänzt. Mehr zum Thema und den Terminen bei der vhs Mainz unter “Bildungsoffensive Klima”

Externe Angebote

“Wilde Welten” …

… heißt der Jahresrückblick 2023 des Naturhistorischen Museums Mainz. Präsentieren werden die Highlights 2023 und darüber hinaus wird ein Einblick sowohl in die Museumsarbeit als auch in die wissenschaftlichen Aktivitäten gegeben. Hier steht die 68-seitige PDF-Datei zum Lesen und Download bereit.

BUND-Magazin 2/24: Europa entscheidet

Das neue BUNDmagazin 2/2024 mit dem Titel-Thema Europawahl zeigt, warum es für Natur, Umwelt und Demokratie wichtig ist, wählen zu gehen. Außerdem unter anderem im Heft: Meeresschutzgebiete werden durch Grundschleppnetz-Fischerei zerstört, ein Interview mit der IG Metall Vorsitzenden Christiane Brenner zum sozial-ökologischen Wandel und wie Sie PFAS im Alltag vermeiden können.
Die aktuelle Ausgabe 2/24 des BUND-Magazin RLP
Alle zurückliegenden Ausgaben der RLP-Ausgabe
Alle Ausgaben des BUND-Magazins bis 2016

VCD-Magazin fairkehr 2/24 erschienen

Unter dem Titelthema Verkehrssicherheit beleuchtet die aktuelle Ausgabe, warum es in der Verkehrsplanung besonders wichtig ist, das  menschliche Urbedürfnis nach Sicherheit mitzudenken: Verkehrssicherheit für Kinder – Angst auf dem Schulweg und Verkehrssicherheit – Sicherheit ist keine Zahl. Weiteres Thema: Fahrraddiebstahl – Tipps gegen lange Finger. Mehr Infos auf der VCD-Magazinseite

Alle News anzeigen