MainzZero – Klimaentscheid Mainz

Seminartipps zur Bildungsoffensive Klima:

Weitere Infos unter Termine

31. Mai bis 2. Juni: Stadtgefühl – Das Zukunftsfest

Am Wochenende vom 31. Mai bis 2. Juni veranstaltet die junge Zukunftsinitiative Mainz (eine Kooperation verschiedener Bildungs-, Naturschutz- und Nachhaltigkeitsorganisationen, darunter auch MainzZero) in der Mainzer Innenstadt ein Nachhaltigkeitsfestival mit dem Titel ‘Stadtgefühle – Das Zukunftsfest’, um eine klimagerechte und zukunftsfähige Stadt Mainz gemeinsam erlebbar zu machen.
Ziel des Festivals ist es, einen Begegnungsraum für alle Mainzer:innen zu schaffen, der Dialog und Austausch ermöglicht und fördert. Dafür wird es ein breites Angebot geben, ganz nach dem Motto “Mein Handeln hat Konsequenzen – nicht nur für mich und mein Umfeld, sondern auch für andere. Ich kann dazu beitragen, die Welt ein Stück weit zu verbessern”. Über drei Tage hinweg werden verschiedene Orte der Innenstadt mit einem kreativen Programm für Jung und Alt mit Kultur und Bildung, Musik, Sport, Reparatur- und Mitmach-Möglichkeiten bespielt. Fürs leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Mit einer bunten Mischung an informativen und unterhaltenden Programmpunkten werden konkrete positive Beispiele gezeigt, wie Nachhaltigkeit “funktioniert“, was möglich und machbar ist und wie und wo man sich in der Stadt engagieren kann.
Wer Interesse hat mit einem Infostand dabei zu sein, bitte bis zum 21. April mit dem Stichwort „Infostand“ per Mail anmelden. Ein Anmeldeformular und weitere Informationen werden dann zugeschickt. Weitere Infos im Infoflyer

Ab 15. April: Online-Werkstattreihe zur kommunalen Wärmewende

Das Umweltinstitut München (UI) und GermanZero bieten vom 15. April bis zum 24. Juni eine regelmäßig stattfindende Online-Werkstatt für lokale Klima-Engagierte an, die die kommunale Wärmewende beschleunigen möchten. Denn die größte Gefahr für die Wärmewende besteht aktuell darin, dass teurer Wasserstoff großflächig zur Gebäudebeheizung eingesetzt werden soll, obwohl dies sehr ineffizient ist und grüner Wasserstoff nicht in derart großen Mengen verfügbar sein wird. So könnten fossile Geschäftsmodelle unnötig verlängert werden. Außerdem gibt es gute Alternativen zur Nutzung von Wasserstoff fürs Heizen. Aus diesem Grund hatte das UI gemeinsam mit über 200 Umweltgruppen in Deutschland – darunter auch MainzZero und die Parents for Future Mainz – einen offenen Brief an alle deutschen Bürgermeister:innen veröffentlicht. Weitere Infos zu den Themeninhalten / Terminen (unten auf der Seite unter “Terminliste”) sowie die Teilnahme-Anmeldung

Klimawandel-Kommunikation, die Spaß macht!

Eine fünfköpfige Delegation von MainzZero besuchte am 7. März die Klima-Arena in Sinsheim. Mit dabei waren Edith Heller, Ilka Reinisch, Ingrid Schulz, Jürgen Reinisch und Hans-Georg Frischkorn. Ziel war, die Möglichkeiten der Klima-Arena zu checken für zum Beispiel das Thema “Klimabildung”, die von MainzZero gemeinsam mit der Volkshochschule (vhs) Mainz 2021 als “Bildungsoffensive Klima” auf den Weg gebracht wurde. Christian Ledig, Vorstand der Klima-Arena, nahm sich viel Zeit für seine Gäste und gab einen Überblick über Geschichte, Ziele und Aufbau des Museums. Nach einer kurzen Führung durch das Gebäude konnte sich die Gruppe in Ruhe in der Ausstellung umschauen, mit hervorragender Betreuung durch das Klima-Arena-Team, das für alle Gäste – nicht nur von MainzZero – für Fragen und Hintergrundwissen zur Verfügung steht. Ein Besuch – z.B. in den Osterferien mit täglichen Mitmach-Angeboten – lohnt sich auf jeden Fall!
Mehr Infos im Bericht zu diesem Besuch

Ingenthron kann Biotech-Planung nicht nachvollziehen

Der ehemalige Chef des Mainzer Stadtplanungsamts, Günther Ingenthron, sieht bei der 50-Hektar-Erweiterung des Biotech-Areals mehr Schaden als Nutzen – und sagt im Gespräch mit der Allgemeinen Zeitung Mainz (AZ), wo stattdessen Unternehmen bauen könnten. Gleichzeitig sieht er ähnlich wie das Netzwerk nachhaltige Stadtentwicklung, in dem auch MainzZero Mitglied ist, weiteren Diskussionsbedarf um die Ansiedlung am Europakreisel und Alternativstandorte.
Hier der AZ-Beitrag, der Kommentar von AZ-Redakteur Paul Lassay und Infos zu den Entscheidungen im Stadtrat

Voranggebiete Windenergie für Mainz bleiben bestehen

Mit einem gemeinsam von den Scientists4Future, den Parents4Future, BUND und MainzZero unterzeichneten Brief hatten wir uns an die 11 Mainzer Regionalvertreter:innen der Planungsgemeinschaft Rheinhessen-Nahe gewandt. Grund: in der Sitzung am 27. Februar sollten unter TOP 6 die bisher ausgewiesenen “Vorranggebiete Windenergienutzung” für Mainz reduziert werden. Und dies, obwohl die obere Naturschutzbehörde keine Stellungnahme zum von der Stadt Mainz in Auftrag gegebenen Vogelzuggutachten gegeben hatte. Deshalb wurde u.a. durch unseren Einspruch der Antrag abgelehnt.

Baumfällungen an Härtlingschule stoppen

Auf dem Gelände der Peter-Härtling-Schule in Finthen haben am Fastnachts-Freitag die Kettensägen, Bagger und Traktoren begonnen das Gelände von Bäumen und Sträuchern zu befreien. „Es sieht aus wie ein Massaker“ so eine Nachbarin. Sie kämpft mit den Tränen, ist fassungslos.
„Die Arbeiter hauen alles Grüne weg, was sich ihnen in den Weg stellt“. Die Anwohner:innen sind geschockt.
Deshalb hatte die Bürgerinitiative Härtling-Schule am Freitagabend kurzfristig zu einer spontanen Kundgebung am Samstagvormittag, 10. Februar, aufgerufen. “Wir wollen das nicht einfach so hinnehmen, im Interesse der Zukunft unserer Kinder und der Mainzerinnen und Mainzer“ so Brusch weiter. Mehr als 20 Bürger:innen waren dem kurzfristigen Aufruf gefolgt. Hier geht’s zur Petition und auch zur Petition gegen die Baumfällungen für den Neubau der Lemmchenschule in Mombach.

Neues rund um MainzZero

Weitere aktuelle Nachrichten, Pressemitteilungen und ergänzende Unterlagen zum Download im Bereich News und Downloads

Berichte und Fotos von Veranstaltungen

Berichte und Fotos von Veranstaltungen, bei denen MainzZero beteiligt war, unter Berichte

Wer wir sind

Wir haben in 2021 das Bürgerbegehren ‘MainzZero – Klimaentscheid Mainz’ organisiert und dabei 13.352 Unterschriften von Mainzer:innen gesammelt. Mit unterschiedlichen Maßnahmen und Aktionen setzen wir uns weiterhin aktiv dafür ein, dass Mainz möglichst schnell klimaneutral wird. Mehr Infos auf der Seite “Unsere Forderungen, unsere Ziele”

Unsere Vision

Mainz bleibt im Rahmen des ihm zustehenden Budget für die Treibhausgas (THG)-Emissionen, damit das 1,5-Grad-Ziel – 2015 von rund 200 Staaten im Pariser Klimaabkommen beschlossen – eingehalten wird.

Warum eigentlich 1,5 Grad?
Dieser Film erklärt die Hintergründe.

Unsere Mission

Wir bewirken mit MainzZero und unseren Partnern ein Umdenken in Stadtverwaltung und Politik sowie bei den Mainzer:innen hin zum Erreichen des 1,5 Grad-Ziels. Dazu ist es notwendig, die kommunalen THG-Emissionen um jährlich mindestens 10% im Vergleich zu 2021 zu senken. Die Stadt Mainz muss dazu die Grundlagen schaffen. Ein wesentlicher Beitrag zum Erreichen dieses Ziels ist unser Verkehrskonzept

Unsere Mission – Beispiel Neubrunnenstraße als verkehrsberuhigte “Grünachse”

Unsere Aktionen

Grünachsen: 6.600 Unterschriften an OB Haase überreicht

6.600 Unterschriften von Bürgerinnen und Bürgern zur Grünachsen-Petition der Bürgerinitiative MainzZero wurden am 2. Februar vor dem Mainzer Staatstheater (Foto) überreicht. Die von zehn weiteren Organisationen unterstützte Petition wurde im Mai 2023 gestartet und richtet sich an Oberbürgermeister (OB) Nino Haase, der persönlich die Unterschriften im Beisein von Umweltdezernentin Janina Steinkrüger entgegennahm. Mehr Infos und Fotos unter Berichte

Konzept „Verkehrswende jetzt!“

MainzZero hat ein 84-seitiges Konzept „Verkehrswende jetzt! – Bausteine für ein Mainzer Mobilitätskonzept“ für einen nachhaltigen, klima- und menschenfreundlichen Innenstadtverkehr ausgearbeitet und in zwei Veranstaltungen vorgestellt. Mehr Infos und Hintergründe auf der Seite “Verkehrskonzept”

Fahrraddemo: Alicenbrücke zeigt FlächenUNgerechtigkeit

Aufstellung zur Raddemo am 15. Juni 2023 auf der Mainzer Alicenbrücke

“An der Alicenbrücke zeigt sich die Glaubwürdigkeit der Stadt zur Verkehrswende,” so Armin Schulz (gelbes T-Shirt), Verkehrsexperte des Mainzer Radfahrforums und von MainzZero, bei der Fahrraddemo am 15. Juni 2023. Nicht erst seit einer von den Organisatoren durchgeführte Verkehrszählung hat sich ergeben, dass auf dieser stark frequentierten Verkehrsachse ein klares Ungleichgewicht zugunsten des motorisierten Verkehrs existiert. Dafür zeigten rund 200 Teilnehmende bei der Raddemo auf der Alicenbrücke und vier Rundtouren ganz klar Flagge und forderten die Stadt unmissverständlich zum Handeln auf. Weitere Infos unter Berichte

Bildungsoffensive: Klima-Bildung für alle

Ein fundiertes Hintergrundwissen bei den Mainzerinnen und Mainzern, aber auch bei den Mitarbeitenden in der Stadtverwaltung ist essentiell. Nur so können die nicht mehr zu leugnenden Folgen des Klimawandels eingeschätzt und die dafür notwendigen Entscheidungen der öffentlichen Hand und der Privathaushalte getroffen werden. Deshalb wurde im August 2022 die “Bildungsoffensive Klima” von der vhs Mainz und MainzZero gestartet und mit Startschuss am 1. Juni 2023 durch eine gleichnamige Webseite ergänzt. Mehr zum Thema und den Terminen bei der vhs Mainz unter “Bildungsoffensive Klima”

Externe Angebote

Newsletter 32 der Parents erschienen

Die Nummer 32 des Newsletters der Parents for Future (P4F) Deutschland ist fertig. Zahlreiche interessante Beiträge warten auf euch. Viel Spaß beim Lesen!

VCD-Magazin: Ausgabe 1/2024 erschienen

Die Ausgabe 1/2024 des VCD-Magazins „fairkehr“ mit zahlreichen interessanten Beiträgen ist erschienen – und das in einem neuen, attraktiven Design.
U.a. mit dem Schwerpunktthema „Radpendeln“ mit Infografiken (ab S. 10) und “Bahnsanierung: Neues Netz, alte Probleme” (ab S. 22).

BUND-Magazin: Naturnah Gärtnern

Ein vielfältiger Garten macht nicht nur uns Menschen Freude. Auch Wildbienen, Schmetterlinge, Igel und Eichhörnchen lieben naturnahe Gärten. Im aktuellen BUND-Magazin 1/2024 finden Sie viele praktische Tipps, wie Sie Ihren Garten oder Balkon naturnah gestalten können. Außerdem in diesem Heft: Alles was Sie zum Gebäudeenergie-Gesetz wissen müssen, der Kampf einer BUND-Gruppe für alte Buchenwälder und was den Schmetterling des Jahres so besonders macht.
Die aktuelle Ausgabe 1/24 des BUND-Magazin RLP
Alle zurückliegenden Ausgaben der RLP-Ausgabe
Alle Ausgaben des BUND-Magazins bis 2016
Broschüre “Naturnah Gärtnern” zum Download

Alle News anzeigen