Termine * Termine * Termine

Für die Verkehrswende – Wir fahren zusammen

Am 1. März ist bundesweiter Klimastreik! Gemeinsam mit Beschäftigten im Nahverkehr, Fahrgästen und Klimabewegten wird von zahlreichen Gruppen wie den Fridays, den Parents, aber auch von MainzZero, für gute Arbeit und klimafreundliche Mobilität für alle auf die Straße – auch in Mainz. Hier ist Treffpunkt um 13:30 Uhr vor dem Hauptbahnhof.
Vorab gibt es ab 11:55 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst im Alten Dom St. Johannis, Bischofsplatz 10.

Gemeinsam auf die Straße gehen
Überall Krisen, nirgendwo Gerechtigkeit. Die Klimakrise tobt und die Lebensbedingungen vieler Menschen verschlechtern sich immer weiter.
Für diese Woche haben ver.di und Fridays for Future die nächste Streikwelle im Öffentlichen Nahverkehr angekündigt, Höhepunkt wird der gemeinsame Klimastreik am 1. März. Davon sind zunächst die Fahrgäste betroffen, die auf den ÖPNV am meisten angewiesen sind.
Warum die Fahrgäste aber am Ende am meisten von diesem Streik profitieren und warum du deswegen mit den Beschäftigten streiken solltest, erfährst du hier!

Jetzt Petition für Verkehrswende unterschreiben

Für die klimafreundliche Verkehrswende braucht es einen guten ÖPNV. Und dafür sind auch faire Arbeitsbedingungen für Bus- und Bahnfahrer:innen nötig! Gemeinsam mit ihrer Gewerkschaft Ver.di setzt sich FFF mit der Kampagne “Wir fahren zusammen” für die Forderungen der Beschäftigten ein.
Denn: Für eine lebenswerte Zukunft und für die notwendige Verkehrswende zur Reduzierung des Autoverkehrs muss der ÖPNV bis 2030 verdoppelt werden. Doch das wird nur mit besseren Arbeitsbedingungen, guter Bezahlung und massiven Investitionen in den ÖPNV-Ausbau möglich sein. Stattdessen ist der Alltag im ÖPNV bislang bestimmt durch extreme Arbeitsbelastung, hohe Krankheitsstände und Personalmangel, Fahrtausfälle, schlechte Taktungen oder überfüllte Busse und Bahnen.

Über 100.000 Menschen haben bereits die Petition unterschrieben – und jetzt bist du gefragt.
Hier geht es zur Petition

Bei Umfrage „Mobilitätswende gemeinsam gestalten” mitmachen

Unter dem Titel „Mobilitätswende gemeinsam gestalten” – Praxisbeispiele & Innovationsimpulse“ hatte Benjamin D. Kraff, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Technische Universität (TU) Darmstadt, am 16. Februar einen inhaltsreichen Vortrag gehalten. Zum einen wurden verschiedene europäische Städte mit ihren Mobilitätskonzepten vorgestellt und zum anderen herausgearbeitet, was auf kommunaler Ebene gemacht werden kann, um Veränderungsprozesse hin zu einer nachhaltigen Mobilität gemeinsam mit den Bürgern anzutreiben.

Jetzt Mitmachen: Mobilitäts-Befragung für Forschungsarbeit
Parallel führt Benjamin Kraff eine Befragung ‘Meine Stadt. Meine Stimme. Meine Mobilität’ im Rahmen einer wissenschaftlichen Forschungsarbeit am Fachgebiet Raum- und Infrastrukturplanung der TU Darmstadt durch. Sie dauert ca. 5 bis 10 Minuten. Gerne zahlreich daran auf dem Befragungsportal teilnehmen – denn die Ergebnisse sind wichtig, wie die Verkehrs- und Mobilitätswende in Mianz vorangetrieben werden kann.

Uni Mainz: Vorlesungsreihe über Klimakrise jetzt auf YouTube

Wie bereits im vergangenen Wintersemester bot die Johannes-Gutenberg Universität (JGU) Mainz mit VOICES FOR CLIMATE im Wintersemester 23/24 eine Vorlesungsreihe über die Klimakrise. Auftakt war eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion am 12. Oktober (Aufzeichnung ab Minute 13!).

Klimakrise interdisziplinär betrachten
Spannend und interdisziplinär wurde die Klimakrise aus verschiedensten Perspektiven betrachtet – von den Naturwissenschaften, über die Geistes- und Sozialwissenschaften bis zu Musik, Theologie und vielen mehr. Dabei wurde nicht nur auf den Status Quo geschaut, sondern es erfolgte die Auseinandersetzung mit dem jetzt notwendigen Handeln. Die einzelnen Vorlesungen der Reihe sind in ein inhaltliches Gesamtkonzept eingebettet und trotzdem einzeln und asynchron anzusehen.
Die Aufzeichnungen der Vorträge sind auf YouTube zu finden.

Alle News anzeigen