Bei der Umsetzung der Forderungen muss darauf geachtet werden, dass die Maßnahmen ökonomisch schwächere gestellte Menschen nicht zusätzlich benachteiligen. Die klimapolitische Transformation eröffnet die Chance, Soziales neu zu denken und damit mehr Lebensqualität für alle zu schaffen. So profitieren z.B. von innerstädtischen Grünflächen insbesondere die Mitbürger*innen, die es sich nicht leisten können, mit dem Auto ins Grüne zu fahren oder keinen eigenen Garten haben. Und von sauberer Luft, mehr Platz für Fuß- und Radverkehr sowie weniger Lärm durch reduzierten Individualverkehr profitieren alle. Nicht nur  Anlieger, sondern auch Gäste und Touristen die die Stadt erleben wollen.